Der Deutsch E-Kurs des Jahrgangs 7 der Wilhelm-Leuschner-Schule in Niestetal startet ein Projekt. Das klassische Medium Buch wird mit neuen Medien verbunden. So werden verschiedene Bücher von den Schülerinnen und Schülern gelesen, bearbeitet, wichtige Stellen miteinander diskutiert und thematische Vertiefungen erfolgen. Viel Spaß in unserem Webforum!
#1

Der Inhalt bis zu Passepartout verschwinden

in Inhaltsangaben 23.12.2010 14:47
von Carl | 39 Beiträge

Phileas Fogg wohnt in England in der Saville Row er ist ein vornehmer Mann der auf unergründlicher weise Reich ist. Er weiß auch alles mögliche über die Ecken und Winkel unserer Welt. Eines Tages feuert er seinen Diener, und bald darauf kam ein Bewerber zu ihn nach hause namens Passepartout. Passepartout war Franzose der viel unternommen hatte darunter war er auch ein Artist. Er kam aleine nach England in der Hoffnung ein ruhiges Leben führen zu können wusste aber nicht was darauf passieren sollte. Am nächsten Morgen schloss Phileas Fogg im Reform Klub mit seinen Kollegen Andrew Stuart, John Sullivan, Samuel Fallentin, Thomas Flanagen und Walter Ralph ab :
Er sollte in nicht mehr als 80 Tagen um die Welt reisen und Pünktlich in London erscheinen. Daraufhin ging er nachhause wo der verblüffte Passepartout wartete weil sein her doch immer pünktlich nach hause kam. Herr Fogg erzählte ihm alles packte nur das nötigste ein um noch am selben Tag von London abzureisen und zwar nach Suez. Unglücklicher weise wurde in London eingebrochen und der Täter sah aus wie der edle Herr Fogg. Desswegen wurden sie unbemerckt von Kommissar Fix verfolgt. Auf dem Schiff nach Bombay traff Herr Fogg mehrere Leute um Whist zu spielen darunter Sir Francis Cromarti der zu seinen Truppen ihm Krig zustoßen wollte. Er begleitete sie eine weile. Doch unterwegs viel der Zug nach Kalkutta aus und sie suchten sich ein anderes Transportmittel nämlich einen Elefanten und einen Führer. So ging es weiter bs sie auf eine Horde Hindus trafen die eine schöne Frau Ofern wollten. Sie hieß Frau Auda
Nach einer aufwendigen Rettungsaktion retteten sie die Frau und sie sollte sie bis nach Honkong begleiteten.
Wärent eines einkaufsbummel sah Passepartout in Kallkutta eine Pagode und besichtigte sie aber mit Schuen. Wut entbrannt kamen Priester angerannt und riessen ihn Schue und Strümpfe von den Füßen. Passepartout rannte weg und erzählte alles seinen Herrn. Das bekam Fix mit und lies sie kurz darauf vor Gericht führen. Herr Fogg musste eine hohe Geldsumme einbüßen, damit sie gehen und mit den Schiff nach Hongkong fahren konnten Sir Francis hatte sie bereits verlassen bevor das geschah. Auf den weg dahin bühßten sie allerdings Zeit. Und so fuhren sie nach Honkong. Dort aber war nicht der verwante von Frau Auda deswegen wollten sie sie noch weiter mit nehmen und dan zu den jetzt in Österreichlebenden Verwanten bringen. Doch durch die Zeit buße verpassten sie den Dampfer. Herr Fogg schickte von dem Hotel in dem sie waren Passepartout los um sich zu erkundigen wann das nächste Schiff Yokohama fährt. Er erfuhr das die Carnatic, dass Schiff das sie nach Yokohama bringen sollte noch im Hafen sei wegen Reperraturen und erst um 8 Uhr Abends los fährt. Das wollte er Herr Fogg sagen doch Fix der ihm gefolgt war lud ihn um Herr Fogg aufzuhalten in eine Bar ein wo er ihn erzählen wollte wer Herr Fogg sei. Passepartout aber hielt zu seinem Herrn aber betrank sich und als Fix bemerkte das er kurz vor dem umkippen war steckte er ihn eine Opium Pfeife in den Mund. Das Verkrafftete Passepartout nicht und kippte um und schlief ein. Am nächsten Morgen war er immer noch nicht wach und Phileas Fogg sah sich mit Frau Auda um. Sie fanden einen Lotsen der sie für zweihundert Pfund hinüber brachte aber ohne Passepartout...


zuletzt bearbeitet 08.01.2011 10:33 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: king
Forum Statistiken
Das Forum hat 507 Themen und 2196 Beiträge.