Der Deutsch E-Kurs des Jahrgangs 7 der Wilhelm-Leuschner-Schule in Niestetal startet ein Projekt. Das klassische Medium Buch wird mit neuen Medien verbunden. So werden verschiedene Bücher von den Schülerinnen und Schülern gelesen, bearbeitet, wichtige Stellen miteinander diskutiert und thematische Vertiefungen erfolgen. Viel Spaß in unserem Webforum!
#1

Boot Camp(Information)

in Allgemeines 20.12.2010 17:30
von Alicia mag Muffins | 164 Beiträge

Die Bezeichnung "Boot" kommt von den schweren harten Stiefeln der Menschen die dort sind und waren.
Der Zweck dieser Boot Camps ist die Umerziehung der schweren Jugenlichen und das sie zu ihren Eltern nicht mehr "Nein" sagen...Neben Einrichtungen in den USA gab es sogar eine in Hessen "Den Jugendwerkhof Torgau".Seit 1990 gilt der Begriff "Boot Camp" als Lager zur Besserung von staffällig gewordenen Jugendlichen.Sie konnten,aber auch zwei bis drei Jahre in einem normalen Gefängnis absitzen oder 120 bis 130 Tage in einem Boot Camp verbringen.Das heißt sie haben,dann fast ein Jahr in dem Camp verbracht.Diese Camps exestieren nur in Amerika
und werden dort klein geschrieben,sie werden staatlich,aber auch privat betrieben!Das Konzept der Boot Camps finden die Politiker gut,weil die Kosten des Stafvollzuges verringert werden.Boot Camps sind nicht für Leute wie Mörder oder Totschläger dafür ist das echte Gefängnis.Boot Camps sind für Diebe,Drogenhändler oder auch für Mordversuche und Körperverletzung.Boot Camps werden nach einer Millitäreinheit des Marines
geleitet.Es gibt also zwei Arten von Boot Camps:In dem ersten Boot Camp werden Diebe und andere hingeschickt und zwar vom Staat oder anderen Leuten und in dem zweiten Boot Camp werden die Jugendlichen von ihren Eltern als Erziehungsmaßnahme in das Camp geschickt.
Es kommt immer auf die Einrichtung an wieviel die Eltern dann bezahlen müssen.Wenn Jugendliche die Anweisungen nicht befolgen werden
die Eltern gefragt ob sie das Kind mit Gewalt dazu bringen können oder dürfen.Genau wie im Buch gibt es auch Transporteure wie sie sich so schön nennen.Der Aufenthalt in so einem Camp kann schnell vorbei sein oder niemals aufhören meistens sitzen die Jugendlichen mehrere
Jahre in diesem Camps fest.Wenn sie,aber volljährig sind haben sie die oberste Grenze erreicht und dürfen entlassen werden.
Die Bedingungen um in so ein Camp eingewiesen zu werden sind die Minderjährigkeit und der Wille der Eltern.Die Befürwörter von Boot Camps gehen davon aus das diese Camps eine Umerziehung des Charakteres ist.Die USA will und braucht Soldaten,deswegen arbeiten sie mit Boot Camps wo auch Soldaten ausgebildet werden zusammen.Dort lernen die Soldaten schon in der Erziehung was es heißt stark zu sein.Und das müssen sie auch bei dem was sie dort im Jugendalter mitmachen müssen,denn die Ausbildung fängt schon im Alter von 15-17
Jahren an.Und sie gehen davon aus das die Leute die in diesem Camp waren nicht mehr strafällig werden.Das haben sich,dann viele von ihnen zweimal überlegt ob sie so etwas nochmal tun sollten.30 Jugendliche sind seit 1980 in amerikanischen Boot Camps zu Tode gekommen
meist aus eigener Hand.Viele von ihnen haben es nicht mehr ausgehalten.Hinzu kommen Verletzungen durch Schläge oder Tritte und Knochenbrüchen die bei Geländeläufen und Aktivitäten zustande gekommen sind.Derartige Verletzungen bedeuten den Abruch des Boot Camps und den Anfang in einem neuen Lebensabschnitt im normalen Gefängnis,aber das sollte keine Belohnung sein.Es war,weil sie nicht mehr bei vielen Dingen mitmachen konnten und leicht erschöpft waren dazu hatten die Leute aus dem Camp keine Lust.In einem Fall wo ein 14Jähriger Junge vor laufender Kamera von Wärtern verprügelt wurde im Hintergrund war eine Krankenschwester die,aber nur gelangweilt
zu sah und sich nichts dabei dachte.die Angehörigen des Jungen bekamen dies mit und klagten die Wärter und auch die Krankenschwester
vor Gericht an,aber der Staatsanwalt war der Meinung es war Notwehr von den Wächtern.Alle die in einem Boot Camp gearbeitet haben und jetzt noch dort arbeiten haben gegen die Menschenrechte verstoßen.Psichologen und Sozialpädagogen sind gegen die Boot Camps.
In Deutschland gibt es nur wenige Camps die,aber nicht so hart und streng sind wie in Amerika.Es gibt noch ein weiteres in Hessen und zwar das Trainingscamp Lothar Kannenberg wo die Erziehung,aber ein bisschen anders läuft gerechter und Menschenfreundlicher!
All diese Informationen kann man auf Wikipedia nachlesen unter dem Suchbegriff Boot Camp.
Und hier sind noch ein paar Bilder von Boot Camps und der Erziehung...

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 images.jpg 
 BaL.jpg 

zuletzt bearbeitet 21.12.2010 11:28 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: king
Forum Statistiken
Das Forum hat 507 Themen und 2196 Beiträge.